Gefahren beim Weihnachtsfest für unsere Tiere

THP 6 20 Page10 Image1

THP 6 20 Page10 Image2Weihnachten naht, und damit häufen sich auch die Gefahren für unsere Tiere. Für die meisten Menschen gehört ein schön geschmückter Baum zu Weihnachten dazu. Aber wie sollte man vorgehen, wenn Tiere und/oder Kleinkinder mit im Haushalt leben?

THP 6 20 Page10 Image3WEIHNACHTSBÄUME SIND IN GERINGEM MASSE GIFTIG

Tannen und Fichten enthalten ätherische Öle und Tannine. Diese Bestandteile sind auch im Harz enthalten. Daher sollten weder Hunde noch Katzen am Weihnachtsbaum nagen oder an ihm hochklettern. Die Aufnahme von Nadeln, Sprossen oder Rinde kann zu Magenschleimhautentzündungen führen. Die höchsten Mengen an Tanninen enthalten Blautannen, und die Fichte ist toxisch, da sie Terpentinöl enthält. Außerdem sind viele Weihnachtsbäume und Adventsgestecke chemisch mit Pflanzenschutzmitteln behandelt.

Wichtig ist diese Information auch für Pferdebesitzer, weil immer wieder Weihnachtsbäume auf die Weide gelegt werden. Pferde würden allerdings nur dann große Mengen fressen, wenn sie kein anderes Futter angeboten bekämen. In diesem Fall kann das jedoch schwerwiegende Folgen haben, insbesondere bei tragenden Stuten. Die in den Tannen enthaltenen Gerbstoffe sind schädlich, das Tannin kann dazu führen, dass es zum Abgang des Fötus kommt. Bei älteren Pferden können durch ein eventuell lückenhaftes Gebiss Entzündungen durch die Nadeln ausgelöst werden.

THP 6 20 Page11 Image2WEIHNACHTSDEKO KANN GEFÄHRLICH SEIN

Weihnachtsbaumkugeln aus Glas können viele Unfälle verursachen. Wenn Hunde oder Katzen eine Kugel im Vorbeigehen streifen, kann sie zu Boden fallen, zerbrechen und das Tier an den Pfoten verletzen. Eine größere Wunde müsste in der Tierklinik genäht werden.
Wenn ein Baum aufgestellt wird, muss er absolut standsicher sein. Die Dekoration könnte aus Plastikkugeln, Strohsternen und Holzfiguren bestehen. Kleinteile als Dekorationsgegenstände können gefährlich werden, da Hunde und Katzen diese verschlucken können. Dadurch kann ein lebensbedrohlicher Darmverschluss entstehen.
Kerzen aus Wachs können einen Brand verursachen. Bei elektrischen Kerzen gilt dasselbe wie bei Glaskugeln: Sie sind sehr zerbrechlich. Und wie schnell ist es passiert, dass ein Kitten oder ein Welpe aus Neugier in den Weihnachtsbaum springt?

VORSICHT BEIM VERPACKEN DER WEIHNACHTSGESCHENKE

Katzen sind wesentlich neugieriger als Hunde. Wenn sie angefangen haben, Geschenkbänder und Kordeln zu fressen, können sie diese nicht mehr ausspucken. Sie haben auf ihrer Zunge kleine Widerhaken, an denen das Band hängenbleibt. Die Katze kann sich dann nicht mehr befreien und schluckt das ganze Band nach und nach hinunter. Das kann lebensgefährlich werden, weil sich Magen und Darm mit dem Band umwickeln können, sodass ein Darmverschluss entsteht. Zudem kann die Darmwand aufreißen. Tiere können sich außerdem mit den Bändern erdrosseln. Wolle ist aus denselben Gründen sehr gefährlich. Wenn aus dem After des Tieres ein Band hängt, sollte in der Tierklinik sofort eine Abklärung erfolgen, um lebensbedrohenden Folgen schnellstmöglich vorzugreifen.

MONIKA WESSELING MONIKA WESSELING

TIERHEILPRAKTIKERIN
KATZENPSYCHOLOGIN
PRAXIS IN LANGENFELD

TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE
Homöopathie, Bach-Blütentherapie, Mykotherapie, Behandlung von Katzen, Hunden und Pferden

KONTAKT
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Foto: © Bianca – Adobe

< zurück

So erreichen Sie uns

Anschrift

Verband Deutscher Tierheilpraktiker e.V.
Verbandsverwaltung
Kottgeiseringer Straße 5
82299 Türkenfeld

Telefon Service-Team

E-Mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!