THP-Prüfungsfragen

Man kann nicht genug üben für die Multiple-Choice-Prüfung zur VDT-Zertifizierung … und wer die schon hat, darf mit unseren Fragen gerne seinen Wissensstand testen.

1 Mehrfachauswahlfrage
Zum Reizleitungssystem des Herzens gehören
A Sinusknoten
B Purkinije-Fasern
C Hayaschi-Leitung
D Hiss-Bündel
E AV-Knoten
F Extrasystole
G Nagahama-Verbindung
H Tawara-Schenkel

2 Einzelauswahlfrage
Eine junge Katze niest häufig, später tritt schleimiger, dann schleimig-eitriger Nasenausfluss aus. Die Lidbindehäute schwellen an und sind rötlich verfärbt. Die Konjuktivitis führt zu Lichtscheue. Später verschlechtert sich der Allgemeinzustand, das Tier frisst weniger und es stellt sich Fieber ein. Was ist Ihr Verdacht?
A Katzenschnupfenkomplex
B Infektiöse Rhinotracheitis
C Pasteurellenpneumonie
D Lungenwürmer
E Allergische Reaktion vom Soforttyp

3 Mehrfachauswahlfrage
Eine Katze mit neurologischer Problematik (Gang- und Sensibilitätsstörungen beidseits) an den Hintergliedmaßen. Vorgeschichte ist unklar. Was ist Ihr Verdacht?
A Schädel-Hirn-Trauma
B Cauda-equina-Syndrom
C Vitamin-A-Mangel
D Polyneuropathie der Nerven des Plexus lumbosacralis

4 Einzelauswahlfrage
Eine Katze mit unklarem Gewichtsverlust, Inappetenz und Bewegungsunlust. Später leichter Ikterus und beginnende zentrale Problematik. Welcher Verdacht besteht?
A Leberverfettung mit beginnender Hepatoenzephalopathie
B Milztumor mit beginnendem Ery-Zerfall
C Gallengangsverschluss

5 Einzelauswahlfrage
Mehrere Wellensittiche leben in einem großen Käfig. Zunächst wirkt eines der Tiere müde. Nach und nach tritt Vitalitätsverlust auf. Sein Zustand verschlechtert sich. Der erste Hinweise ist vermehrte Kurzatmigkeit auch nach kleinen Flugstrecken. Auch häufiges Kratzen im Gesicht und Strecken des Halses sind Warnzeichen. Weitere Symptome sind Müdigkeit, verstärktes Gähnen, Schnupfen, Atemgeräusche, Apathie, verstopfte Nasenöffnungen und Würgen. Die Veränderung der Atmung schreitet weiter fort. Es kommt zu Änderungen in Atemfrequenz und -tiefe sowie der Stimme, im schlimmsten Falle droht der Erstickungstod. Beachten Sie die epizootische Situation (ein Tier erkrankt). An was denken Sie?
A Infektiöse Rhinotracheitis
B Psittakose
C Geflügelpest
D Aspergillose

6 Einzelauswahlfrage
Wichtigstes Gegenmittel bei Dicumarol-Vergiftung:
A Antibiotika
B Vitamin K
C Obstessig
D Vitamin C

Prfungsfragen

Fotos: © CandyBox Images – Fotolia, Shutterstock – 878773, Aleksey 159 – Adobe

So erreichen Sie uns

Anschrift

Verband Deutscher Tierheilpraktiker e.V.
Verbandsverwaltung
Kottgeiseringer Straße 5
82299 Türkenfeld

Telefon Service-Team

E-Mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!