Ausbildung Hundetrainer/in auf Gut Rosenbraken

THP 1 18 300 Page54 Image1

THP 1 18 300 Page54 Image3Vor zwei Jahren, im März 2016, startete die erste Fachausbildung z. Hundetrainer/in und Hundeverhaltensberater/ in auf Gut Rosenbraken.
Konzipiert wurde die Ausbildung von Dr. Tatjana Höftmann, Tierärztin mit eigener Praxis in Hannover, und Michaela Wolf, Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin IHK, die inzwischen – als eine der ersten überhaupt – ihre Qualifikation zur Trainingsspezialistin abgeschlossen hat.
In enger Zusammenarbeit mit THP Monika Heike Schmalstieg, Studienleiterin der Paracelsus Schule Hannover und Verantwortliche des VDTLehrhofes Rosenbraken, wurde das Ausbildungskonzept umgesetzt und erfreut sich seitdem an einem regen Zulauf. Wichtig ist den beiden Dozentinnen der hohe Praxisanteil innerhalb der 16 Ausbildungsmodule, um den angehenden Hundetrainern eine realitätsnahe Ausbildung zu ermöglichen. Dabei setzen sie nicht nur die theoretisch erworbenen Kenntnisse über Hundeerziehung am (eigenen) Vierbeiner um, sondern üben auch mit echten Kunden durch Abhalten von Gruppentrainings, führen Erstgesprä- che bei Problemverhalten und setzen mit Mensch-Hund-Teams ihre vorher angefertigten Trainingspläne um. Diese Mischung aus Theorie und Praxis ist wohl bis heute einzigartig und stellt einen optimalen Berufsstart sicher.

THP 1 18 300 Page54 Image2Alle relevanten Bereiche der Hundetrainer-Ausbildung werden abgedeckt, zusätzlich Betriebswirtschaft, Gesundheit des Hundes und Marketing.
Die Teilnehmer betonten immer wieder, wie sehr ihnen das Lernen in den kleinen Gruppen mit maximal 12 Teilnehmern gefallen hat und wie wichtig ihnen die Flexibilität des Ausbildungsganges war.
Einstieg in die Ausbildung ist jederzeit möglich, und jeder „Azubi“ kann frei wählen, in welcher Reihenfolge er die Module besuchen möchte. Da die Module an Wochenenden stattfinden, ist die Ausbildung berufsbegleitend möglich.
Es laufen immer zwei Ausbildungsgänge parallel, sodass dieser innerhalb von ca. acht Monaten absolviert werden kann. Wenn alle Module in frei wählbarer Reihenfolge besucht worden sind, kann man sich der Fachprüfung stellen: einem schriftlichen Test und mehreren Praxisteilen.
Wer die Prüfungen besteht, erhält das Zertifikat der Paracelsus Schulen und kann dann mit seinem erworbenen Wissen in ein neues Berufsleben als Hundetrainer/in und Hundeverhaltensberater/in starten.

THP 1 18 300 Page54 Image4

< zurück

So erreichen Sie uns

Anschrift

Verband Deutscher Tierheilpraktiker e.V.
Verbandsverwaltung
Kottgeiseringer Straße 5
82299 Türkenfeld

Telefon Service-Team

E-Mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!