Tier-Talk: Phoebes Welt

186112344 1365547287149845 63987376761235133 nHallo aus dem tiefsten Bayerischen Wald! Mein Name ist Phoebe, ich bin 8 Jahre alt und wohne mit meinen Menschen Uwe und Oliver in Bodenmais, wo ich gemeinsam mit meiner Hundeschwester Layla mein Futter als staatlich anerkannte Hotelhündin verdiene.
Heute erzähle ich euch, wie ich um ein Hundehaar „Germanys Next Dogmodel“ geworden wäre. Es ist noch gar nicht so lang her, da war eine Frau namens Henriette zu Gast in unserem Hotel. Sie hatte ihre wunderschöne Dalmatiner-Hündin Luna dabei, die als Hundemodel tätig war. Uwe zeigte sich sehr interessiert an diesem tierischen Nebenjob und schickte ein paar besonders gelungene Fotos von mir zu einem „Werbefuzzi“, wie er ihn nannte. Das Unglaubliche geschah: Ich wurde zu Probeaufnahmen für ein neues Hundefutter mit dem schmackhaften Namen „Goldbrocken“ eingeladen.
Wie es sich für einen Star gehört, musste ich für meinen ersten Auftritt ordentlich üben, sodass ich morgens, mittags und abends die feinsten Leckerbissen in meinem Napf vorfand, die ich äußerst kameratauglich zu verspeisen wusste. Layla war von dieser Vorbereitungsphase genauso begeistert wie ich, denn selbstverständlich wurde auch ihre Schüssel reichlich gefüllt — es muss schließlich alles seine gerechte Ordnung haben.
Als mein großer Tag dann endlich gekommen war, brachte mich Uwe zu einem riesigen Haus, in dem bereits viele andere Hunde ihr Können am Futternapf präsentiert hatten. Während Uwe mich voller Stolz durch die Eingangshalle führte, wurden wir von anderen Hundehaltern verwundert beäugt. Wahrscheinlich hatten sie nicht mit einer kleinen kroatischen Steunerin als Konkurenz für ihre prächtigen Rassehunde gerechnet.
Wir ließen uns nicht entmutigen und marschierten zum Studio. Nach kurzer Einführung wurde ich vor laufender Kamera auf die heißersehnte Futterschüssel losgelassen. Diese stand auf einer riesigen, wild blinkenden Treppe, die ich mit stolz geschwellter Brust emporkletterte. Ein Blick zu meinem Herrchen bestätigte mir, dass ich meine Sache wohl ziemlich gut machte. Er hatte Tränen in den Augen und schluchzte leise in sein Taschentuch. Wie Lassie in ihren besten Zeiten setzte ich langsam eine Pfote vor die andere, kam dem goldenen Napf immer näher, bis ich hungrig vor diesem zum Stehen kam. Theatralisch öffnete ich mein Maul, nahm die ersten saftigen Bissen zu mir, als sich plötzlich ein absolut widerlicher Geschmack auf meiner Zunge breitmachte und ich das seltsame Futter im hohen Bogen die Treppe hinunterspuckte. Mit einem Mal wurde es mucksmäuschenstill im Raum, was mir sehr unheimlich war. Mit hängenden Ohren schlich ich zu meinem Herrchen Uwe, der mich besorgt in seine Arme schloss. Nachdem er sich davon überzeugt hatte, dass ich nicht ernsthaft krank war, verließen wir nach einer knappen Verabschiedung das Studio mit einer Tüte Futterproben, die niemals bei uns zu Hause ankommen durften. Meine Karriere als Hundemodel war somit beendet, bevor sie überhaupt begonnen hatte. Aber ganz ehrlich: Als Hotelhündin habe ich ohnehin genug zu tun und überlasse solche Spielereien lieber den Hunden, die Spaß daran haben.

Wuffige Grüße aus Bodenmais!
Eure Phoebe

171778269 1220233665059475 4305896568545414837 nAutor Uwe Krauser: Der Hotelier (vermietet die hundefreundlichen Montara Suites in Bodenmais) wurde durch seine Hundedamen zu den Romanen „Phoebe – Eine Straßenhündin checkt ein“ und „Layla – Heldin auf vier Pfoten“ inspiriert (Kampenwand Verlag).
www.montarasuites.de

THP 4 21 Page57 Image1HIER FINDET IHR EINEN TIERISCH GUTEN TV-BERICHT ÜBER UWE, LAYLA & PHOEBE (NIEDERBAYERN TV)

So erreichen Sie uns

Anschrift

Verband Deutscher Tierheilpraktiker e.V.
Verbandsverwaltung
Kottgeiseringer Straße 5
82299 Türkenfeld

Telefon Service-Team

E-Mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!